Gemeinschaftsgefühl entwicklen.

Wir leben mit den Kindern Gemeinschaft und Mitmenschlichkeit, wir sensibilisieren sie für die Schöpfung Gottes und feiern die Feste des Kirchenjahres.

Spielend Erfahrungen machen.

Wir begleiten die Kinder auf einem wichtigen Teil ihres Lebensweges. Kinder suchen Antworten auf den Sinn des Lebens und brauchen Raum für eine kindgemäße religiöse Entwicklung.

Betreuung erfahren.

In unseren Einrichtungen wird die Persönlichkeit des Kindes durch Partizipation zur Stärkung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls gefördert. Wir beobachten die uns anvertrauten Kinder aufmerksam.

Soziale Wärme verspüren.

Wir achten und schätzen die Einzigartigkeit jedes einzelnen Kindes und nehmen es an mit allen seinen Stärken und Schwächen.

Aktuelles

Kita Anbau St. Nikolaus ist fertig

Weniger als ein Jahr hat der Anbau gedauert. Mit knapp 900 000 Euro konnte die Kita um 297 qm und 35 zusätzliche Betreuungsplätze erweitert werden. Sie bietet nun 93 Kindern…
Mehr lesen >

Neuer Kita-Leiter für Kita St. Mariä Himmelfahrt

Christopher Agar (31) ist seit März diesen Jahres Leiter der Kindertageseinrichtung St. Mariä Himmelfahrt in Bracht. Er übernimmt die Leitung von Brigitte Böken, die sich ganz auf die Kita St.…
Mehr lesen >

Von Falken und Eulen – Abschlussausflug der Vorschulkinder

Am 26. Juni 2019 fanden sich die Vorschulkinder zu ihrer Abschlussfahrt vor einer wunderschönen Kulisse zusammen, dem kleinen Wasserschloss Haus Neersdonk in Vorst. Hier warteten sie gespannt auf den Falkner…
Mehr lesen >

Wellnessmorgen zum Muttertag

"Wellnessmorgen" in unserer Kita, ein tolles Erlebnis für Mutter und Kind! Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und besuchen Sie unsere Fotogalerie ... Viel Entspannung erlebten am Samstagmorgen 52 Mütter…
Mehr lesen >

Mit den Toniflitzern zur Apotheke

Auf dem Programm der „Toniflitzer“ stand ein Ausflug zur Apotheke nach Brüggen. Die Kinder waren bereits am Morgen sehr gespannt zu sehen, was in einer Apotheke so alles passiert. Vollgepackt…
Mehr lesen >

Werte, Überzeugungen und Zusammenhalt
für die Zukunft unserer Kinder

Die Horizonte ist eine gemeinnützige Trägergesellschaft für katholische Tageseinrichtungen für Kinder in den Regionen Krefeld/Meerbusch und Kempen/Viersen.

In unseren Einrichtungen – Familienzentren und Tageseinrichtungen für Kinder (Kitas) – werden Kinder unter Beachtung christlicher Werte individuell nach gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Kindheitspädagogik gefördert und begleitet. Hierbei arbeiten wir eng und vertrauensvoll mit den Eltern (Erziehungsberechtigten) sowie Behörden, Schulen und anderen sozialen Einrichtungen zusammen.
Auf dieser Plattform bieten wir Ihnen den Zugang zu Einrichtungen aus den jeweiligen Städten und Gemeinden. Jede Kita und jedes Familienzentrum zeichnet sich durch ihr eigenes pädagogisches Profil aus und beschreibt sich mit ihrer individuellen Konzeption in einem eigenen Informationsportal.

Kinder

Bei uns steht das Kind als kostbarstes Gut im Mittelpunkt. Wir als Träger legen Wert darauf, dass in unseren Einrichtungen jedes Kind Kind sein darf….

Kinder

Eltern

Wir sehen die Eltern als Experten ihrer Kinder. In unseren Einrichtungen nehmen wir uns die Zeit, unter Beachtung von Transparenz, Wertschätzung und Respekt mit ihnen im Dialog zu sein….

Eltern

Personal

Jede/r Mitarbeiter/in gehört zur Trägergemeinschaft und handelt loyal im Rahmen der übertragenen Aufgaben. Bei uns beruht Führung auf Vertrauen und auf der gegenseitigen Wertschätzung…

Personal

Kempen Tönisvorst Meerbusch Viersen-<br />
Süchteln Brüggen Niederkrüchten Krefeld Grefrath Viersen-Dülken Nettetal Schwalmtal Willich Viersen

Regionen

Die Regionen Krefeld/Meerbusch und Kempen/Viersen bilden einen Teil des Bistums Aachen. In den Städten und Gemeinden dieser Regionen bieten wir eine Auswahl an Kindertageseinrichtungen und Familienzentren in Ihrer Nähe.

Hier erhalten Sie Zugang zu den Informationsportalen der einzelnen Einrichtungen, um mehr über die individuellen Schwerpunkte zu erfahren.

„Glauben heißt, durch den Horizont zu blicken.“